Andrea sito.jpg

ANDREA TARABUSI

Trompete

Andrea begann Trompete in der Band der Stadt Castelfranco Emilia zu spielen, danach absolvierte er sein Studium am Musikinstitut und staatlich anerkanntem Konservatorium „Orazio Vecchi“ in Modena unter der Leitung von Maestro G. Pellegrini ab. Nach seinem Abschluss am ITIS „F. Corni" perfektionierte er sich musikalisch bei M. Maur, G. Parodi und D. De Sena. Am „Orazio Vecchi“unterrichtete er als Assistenzlehrer in der Trompetenklasse und arbeitete dabei mit den Dozenten L. Cognini, M. Vuono und A. Tofanelli zusammen. Neben seiner didaktischen Tätigkeit, die ihn dazu brachte, Musik, Solfeggio und Musiktheorie auch an öffentlichen Schulen zu unterrichten, finden sich auch unterschiedlichste Konzertaktivitäten in verschiedenen Stilen (klassisch, populär, Filmrepertoire) und Musikgenres. In Italien hat er bereits mit 42 Bands und Fanfarenorchestern beinahe alles, von Jazz über Soul bis Funky gespielt (insb. als Mitglied des The Funky Fires Ensembles). Er spielte in zahlreichen Musikproduktionen und im Fernsehen trat er mit Maestro F. Vetro zusammen, sowie mit A. Molinari (bereits Schlagzeuger von Zucchero), G. Zuppiroli (Kontrabassist von V. Caposela) und A. Amaranti (Gitarrist der Musikgruppe I Nomadi) auf. 2001 wurde er mit der Funky-Gruppe Gli Scanari eingeladen, im Braglia Stadion und imTeatro Storchi in Modena anlässlich der offiziellen Modena-Sportfeiern aufzutreten, mit denen die Stadt ihre Weltmeister (Ferrari-Weltmeister, Modena Fußball und Volleyball) feierte. Mit der Theatergruppe Hologram unter der Leitung von R. Frison und mit der Musikgruppe Me.Me trat er seit 2011 bei zahlreichen Kulturveranstaltungen auf, darunter bei den von der Stadt Modena organisierten Gedächtniskonzerten und verschiedenen Musikprojekten zur Integration und Einbeziehung von Kindern mit speziellen Bedürfnissen. Eine seiner Aufnahmen wurde auch im Museum von Maestro Luciano Pavarotti übertragen.