Enrica Morini

ENRICA MORINI

Technischer Supervisor

Enrica absolvierte das Istituto Magistrale “Carlo Sigonio” in Modena, an dem bereits berühmte Studenten wie Maestro Luciano Pavarotti und der Sänger und Songwriter F. Guccini studierten. An der Biagio Rossetti Universität in Ferrara schloss sie das Architekturstudium mit Auszeichnung ab und bestand im selben Jahr das Staatsexamen. Seit 2001 Mitglied der Architektenkammer von Modena, arbeitet sie als freischaffende Architektin mit eigenem Büro in Castelfranco Emilia (Modena), wo sie sich mit Bauentwürfen und Bauleitungen im Bereich Bauwesen und Handel beschäftigt. Von ihrer Familie hat sie die Leidenschaft für Kunst und Antiquitäten geerbt. Sie sammelt wertvolle Kunstwerke und beteiligt sich an Ausstellungen und Installationen, um sowohl einheimische als auch ausländische Künstler dadurch in der Region Emilia-Romagna zu fördern. Sie kümmert sich vor allem um die Werke der anerkannten Bildhauer A. Tavoni, I. Dimitrov, C. Nicoli und um die Bilder der Maler G. Covili, P. Ghizzardi, A. Tarozzi, A. Bizzarri und A. C. Simonini. Als Sachverständige für die historische Einordnung und Bewertung moderner und antiker Kunstwerke widmete sie sich vor allem der Graffitkeramik (Ceramiche Graffite )der historischen Adelsfamilie d'Este, die sie auch selbst sammelt. Sie organisiert Ausstellungen und Installationen, mit denen italienische Künstler gefördert werden, die sich der Wiederbelebung der in der Este’s Renaissance verwendeten Maltechniken widmen. Seit 2017 arbeitet sie als künstlerische Beraterin und technische Leiterin des Klassischen Crossover Konzerts DOLCE ÉPOQUE mit.