MARINA 

STANGER

Schauspielerin

Nach ihrem Abschluss in Tourismusmanagement an der Universität von Rijeka spezialisierte sich Marina 2013 auf Schauspiel, Medien und Kultur in der Klasse von Prof. Dr. R. Šerbedžija, wo sie Themen wie Schauspieltechnik, Stimmkontrolle und Körperbewegung unter der Leitung von A. Cvjetković, B. Stjepanović, A. Blagojević, R. Aronson Carr, G. Terny, E. Liverić, S. Zurovac studierte. Weiterführend spezialisierte sie bei D. Kinghorn die Arthur Lessac-Methode für Stimme und Diktion. Sie nahm an mehreren Schauspielworkshops teil, die von I. Chubbuck, L. Delong, R. Marchand konzipiert und vom ZKM und den Kubus Studios veranstaltet wurden. Darüber hinaus besuchte sie Filmschauspielkurse an der Filmschule Kinoklub in Zagreb. Sodann war sie bei internationalen Produktionen unter der Leitung vom Helsinki International Kino Kabaret sowie von Kino Budapest tätig. Sie studierte im folgenden Körperbewegungstechniken an der ersten Kroatischen Broadway-Schule und nahm an Kursen des CPK und der Scenic School Palunkov in Zagreb teil. Kurse im Schreiben von Drehbüchern und dem literarischen Schreiben besuchte sie unter der Leitung von G. Ferčec, R. Roklicer und anderen. Gesangsunterricht erhielt sie von den Professoren C. Hansell-Bakić und M. Brnetić. Als Mitglied der kroatischen Schauspielervereins HDDU wirkte sie an verschiedenen Theaterproduktionen, Fernsehserien und Filmproduktionen mit, sowohl als Schauspielerin als auch als Co-Autorin. Sie war auch an kroatischen und internationalen Produktionen beteiligt (als Schauspielerin für die TV-Serien Black-white World, Blago nama und in den Filmen A murder to Go, Distant voices, Oktolog, Sous un autre jour), die von Arte France, RTL und Kino Euphoria ausgestrahlt wurden. Sie war Moderatorin von Tanz- und Theatershows beim Teatar UlyssesDubrava Theatre, Zabregom Theatre, dem Plesni Art Laboratory und bei dem kroatischen Verein für Menschen mit Zerebralparese. Ihre Produktionen sind in verschiedenen Videos und kommertiellen Werbespots zu sehen.